Montag, 26. Oktober 2015

Tomatenbrotsalat mit Steak leicht, lecker total simpel und einfach DIY


1 Baguette Brot
( am besten 1 Tag alt )
300 g Tomaten
1 rote Zwiebel gewürfelt
1/2 TL Salz
1/2 Pfeffer bitte aus der Mühle
5 EL Öl
2 EL Kräuteressig
1 Prise Zucker
8 Kräuter TK ( frisch ist natürlich noch besser )
gerne gebe ich noch Rucola hinzu hab ich
leider nicht bekommen
1 EL Ahornsirup

Steaks eins pro Person
Steakpfeffer oder Bacon Salt
1 EL Buttaris
1 Prise Zucker 

Das Baguette bitte in Würfel schneiden. Bitte nicht zu klein, sonst zieht das Brot nachher den Sud des Tomatensalates zu schnell auf. Die Würfel bitte auf das Backblech geben und bei 120 Grad 20 Min backen. Bitte achtet darauf die Würfel so kross wie möglich zu machen, je krosser sie sind um so besser sind die Würfel im Salat.


Die Tomaten bitte vierteln oder achteln, je nachdem was Ihr für Tomaten gewählt habt. Cherrytomaten können auch nur halbiert werden. Es ist auch witzig verschiedene Sorten zu mischen, dies sieht super im späteren Salat aus.

Ich benutze hierfür den Nicer Dicer® meine neue Errungenschaft. Ich liebe dieses Gerät, es erleichtert einen ungemein die Arbeit - gerade was Salate angeht - .


Jetzt bitte die Zwiebel klein würfel und mit zu den Tomaten geben sowie die restlichen Zutaten, außer den Lauch und den Ahornsirup.


Jetzt widmen wir uns dem Steak.

Die Steaks nur abtupfen und noch nicht würzen. Ich brate Steak prinzipiel nur in Buttaris an, gibt halt einen sehr feinen buttrigen Geschmack und den liebe ich sehr . Bei meinem Trick um ein perfektes Steak "Medium" hinzubekommen, muß das Steak Daumendick sein. Ist das Steak Daumendick, dann könnt Ihr es von jeder Seite 3 Min anbraten, bevor ich das Fleich wende eine Prise Zucker über das Steak geben, dann wird es schön karamelisieren und eine feine Kruste entsteht.


Nach den 6 Min die Steaks bitte aus der Pfanne nehmen und auf einen separaten Teller ruhen lassen. 

Die Ruhephase ist sehr wichtig. Die Fasern entspannen sich wieder, wenn Ihr das Fleisch aus der Pfanne holt und sofort anschneidet, würde das Steak viel zu viel Saft verlieren.

In dieser Ruhezeit wird der Salat beendet. Die Lauchstange wird ganz fein in Ringe geschnitten und zum Salat gegeben.


Der Ahornsirup kommt auch hinzu und alles wird jetzt sehr gut durchgemengt und über die Brotwürfel gegeben. Den Salat sowie die lauwarmen Brotwürfel wieder sehr gut vermengen.  Damit ist der Salat fertig.


Das Steak, gegen die Fleischfaser aufschneiden und würzen. Am besten mit  Steakpfeffer oder wie in meinem Fall mit Bacon Salt.


Da bleibt mir nur zu sagen : ES KANN ANGERICHTET WERDEN !!!!


Hier das Video zum Tomatenbrotsalat




zurück
Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF