Donnerstag, 29. September 2016

Kürbis - Flammkuchen der Sünde


Zutaten:

1 gekaufter Flammkuchenteig alternativ kann der natürlich selber hergestellt werden.

Flammkuchenteig:
230g Mehl
30 g Olivenöl
120 g Wasser
1/4 TL Salz 

100 g Hokkaido Kürbis ganz dünn geschnitten
1 rote Zwiebel in sehr dünne Ringe geschnitten
1/2 Apfel hauchdünn geschnitten
100 g Parmaschinken
1 Hand voll Granatapfelkerne
1 Becher Creame Fraich
150 g Ziegenfrischkäse
2 EL Honig
100 g Rucula

Vor kurzen habe ich bei einem Flammkuchenwettbewerb teilgenommen und diesen fantastischen Flammkuchen entwickelt. Ich weiß zwar, Eigenlob stinkt, aber er ist so lecker und eine Sünde wert.

Herstellung Flammkuchenteig:

Alle Zutaten für den Flammkuchenteig in den Mixer geben und 1 Min Teigknetstufe verkneten lassen. Den Teig entnehmen und zu einer Kugel formen. Für 30 Min im Kühlschrank ruhen lassen 

Der Flammkuchenteig wird auf dem Ofenblech oder Zauberstein ausgebreitet.
Der Frischkäse mit dem Creame Fraich in einer kleinen Schüssel mit einem Löffel Honig verrühren und auf dem Flammkuchenteig verstreichen.


Nun wird der dünne Kürbis, der Apfel, die Zwiebeln und die Hälfte des Parmaschinkens auf den Teig aufgebraucht. Nun bitte in den Ofen für ca. 12 Min bei 200 Grad ( Backblech ) oder 15 - 20 Min bei 230 Grad ( Zauberstein ) . Ich liebe es wenn er schön cross ist.


Nachdem Ihr den Flammkuchen herausgeholt habt, wird er noch mit Rucula, dem restlichen Parmaschinken und den Granatapfelkernen belegt. Nach belieben könnt ihr nun noch etwas Honig über den Flammkuchen träufeln.


Durch den Granatapfel ist es einfach sehr frisch und köstlich.


https://pritzkow.shop-pamperedchef.de/willkommen/


zurück
Print Friendly Version of this pagePrint Get a PDF version of this webpagePDF